Über mich

Hallo, ich bin Marit Alke und ich freue mich, dass du hier bist!

Ich bin Marit Alke und auf meinem Blog nehme ich dich mit auf die spannende Reise vom Dienstleister zum Solopreneur mit eigenen Onlinekursen.

Du bist hier richtig, wenn du

– Dich als Berater, Trainer, Coach oder ähnlicher Dienstleister selbständig gemacht hast, um etwas zu bewegen in dieser Welt – und Menschen bei ihrer Entwicklung zu unterstützen

– du zunehmend feststellst, dass du mit dem 1-zu-1 oder dem „Tausch Zeit gegen Geld“ jetzt oder bald an deine Grenzen stößt.

– im Internet so viele tolle Online-Produkte siehst oder auch selbst schon gekauft hast – dich selbst aber technisch nicht sicher genug fühlst, so etwas selbst für dich umzusetzen.

– Du gerne mehr Menschen erreichen möchtest – und nicht mehr unter dem Druck stehen möchtest, immer wieder neue Einzelkunden zu gewinnen

– Und, das wichtigste: Du bist hier richtig, wenn du nicht nur tolle Kurse und Programme gestalten – sondern auch erfolgreich verkaufen möchtest. Denn Onlinekurse ohne passendes Online-Marketing machen nur halb so viel Spaß. 🙂

Ich wachse entspannt in mein Onlinebusiness hinein – und das wünsche ich mir auch für dich!

Für mich ist dieses „entspannte Hineinwachsen“ Weg und Ziel gleichzeitig. Zum einen ist das Ziel, mit eigenen Onlinekursen den Hebel an deiner Arbeitszeit anzusetzen, mehr zu erreichen und mehr zu verdienen mit dem gleichen und später sogar geringerem Aufwand. Damit schaffst du dir einen entspannten Arbeitsalltag als Selbständiger mit weniger Terminen und Fremdbestimmung – bei gleichzeitig deutlichem Potenzial für Einkommenssteigerungen. Ich verbringe z.B. recht viel Zeit draußen in der Natur und mit meinen Kindern und arbeite selten voll angespannt – und bewege doch in meinen Kursen und Programmen total viel, inspiriere meine Teilnehmer und bringe sie mit meinen Impulsen spürbar voran. 🙂

Zum anderen darf auch der Weg zu so einem „gehobelten Einkommen“ mit Hilfe von einmal erstellten Onlinekursen entspannt sein! Denn ein Online-Business aufzubauen muss kein einmaliger Kraftakt sein – und es muss auch nicht in wenigen Monaten vollbracht sein. Du kannst ganz entspannt hineinwachsen in dein neue Geschäftsmodell, in kleinen machbaren Schritten. Und wenn es dann etwas länger dauert, als einige „Power-Marketer“ uns vorleben bzw. suggerieren, dann ist das auch nicht schlimm. Ganz im Gegenteil: Die Entwicklung vom Selbständigen hin zum Online-Unternehmer ist eine spannende Selbstentwicklungs-Reise, die ihre Zeit braucht.

Auch ich habe mich gefühlt oft in Mini-Schritten vorwärts bewegt und sah manchen „Vollzeit-Blogger“ an mir vorbeiziehen, die zeitgleich mit ihrem Blog-Business im Frühjahr 2013 gestartet sind. Und ich bin noch mitten auf dem Weg – ganz entspannt und Schritt für Schritt.

Eigene Onlinekurse und Coachingprogramme

Es gibt viele Wege, über das Internet Geld zu verdienen. Mein Weg ist es, das Wissen so aufzubereiten und so in einen Prozess zu verpacken, dass sehr viele Menschen gleichzeitig davon profitieren können – und gleichzeitig über die entstehende Community viel Rückenwind bei ihren Voranschritten erhalten. Onlinekurse eben. :o)

Was mich von vielen Online-Trainern abhebt ist, dass ich dir auch zeigen und vorleben kann, wie du auf authentische und angenehme Art und Weise erfolgreiches Online-Marketing für deine Kurse machst. Von den reinrassigen „Online-Marketern“ wiederum unterscheide ich mich durch meinen absoluten  Fokus auf Qualität und Nachhaltigkeit: Ich möchte dir zeigen, wie du wirklich wirksame Kurse gestaltest.

Übrigens, falls dich die Begriffe verwirren: Für mich ist Onlinekurs der übergeordnete Begriff. Der unterteilt sich dann in die zwei grundsätzlich unterschiedlichen Arten „Selbstlernkurs“ und „Coachingprogramm“ (oder auch Online-Workshop, Online-Programm). Etwa so:

Kategorien Onlinekurs

Natürlich sind die Grenzen fliessend zwischen den beiden Kurs-Arten. So kann ein Selbstlernkurs im Laufe der Zeit eine große Selbstlerner-Community haben, die sich gegenseitig unterstützt – oder ein Coachingprogramm kann mit Hilfe der vorgefertigten Lernmaterialien eines Selbstlernkurses durchgeführt werden, indem eine Teilnehmergruppe unter Anleitung gemeinsam startet. Aber im Grundsatz sind es sehr unterschiedliche Herangehensweisen – die ich aber beide spannend finde.

Expertin für wirkungsvolle Schritt-für-Schritt Programme

Ich bin „in meinem früheren Leben“ Expertin für hochwertige, kleinschrittige und auf die Umsetzung fokussierte Lernprozesse und möchte dieses Wissen, das ich im Kontext von Führungskräfte-Trainings erworben habe, hier an dich weitergeben.

Als Autorin des Fachbuches Praxistransfer inklusive! Transferphasen gezielt zum Aufbau sozialer Kompetenzen nutzen habe ich schon einigen Trainern und Personalentwicklern dabei geholfen, aus ihren Insellösungen (=Seminaren) wirklich wirksame Schritt-für-Schritt Programme zu machen, bei denen die Teilnehmer aus der Ferne betreut werden.

Im Unternehmenskontext zu arbeiten, reizt mich aber nicht mehr – und viel spannender finde ich heute Themen, die Menschen in eigener Sache voranhelfen. Nachdem ich selbst 2010 ein Pilotprogramm mit Selbstzahlern durchgeführt habe und dafür „von Hand“, also ohne Internetmarketing, 10 Teilnehmer gewinnen konnte, bin ich überzeugt davon, dass der Markt für solche (hochpreisigen) „Fernlern-Coachingprogramme“ vorhanden ist. In meinem damaligen Programm „wesentlich – das Programm in eigener Sache“ wurden die Teilnehmer 6 Monate lang von meinem Team aus der Ferne betreut – nach dem gleichen Strickmuster wie das Online-Führungskräfteprogramm bei Bayer, in dem ich jahrelang gearbeitet hatte. (Wen’s interessiert: Dies war der Flyer zum Programm).

Seit 2013 blogge ich mittlerweile hier und helfe Coaches, Trainern, Beratern und Dienstleistern dabei, eigene Onlinekurse und -Programme zu entwickeln und erfolgreich an Selbstzahler zu vermarkten.

Weitere Infos über mich:

  • Vor drei Jahren von Köln nach Lübeck umgezogen mit Mann und zwei Söhnen (5 und 9)
  • Jg. 1974, komme aus Hamburg
  • Studiert in Flensburg, MBA mit Schwerpunkten Personal und Arbeits- und Organisationspsychologie
  • Methodisch und persönlich hat mich besonders mein erstes größeres Projekt geprägt: Einige Jahre Mitarbeit in einem großen, internationalen Führungskräfteprogramm bei Bayer, in dem die Teilnehmer nach allen Regeln der Kunst über Internet und Telefon betreut wurden.
  • An meinem Flagschiff-Programm „mein-erstes-Coachingprogramm“ haben bisher mehr als 100 Leute teilgenommen – viele von Ihnen sind mittlerweile erfolgreich mit ihren eigenen Kursen, Programmen oder ähnlichen Online-Angeboten (siehe dazu unter „Gute Beispiele„).

Audio- oder Blog-Interviews mit mir:

Erfolgreich digitale Coaching Programme entwickeln Podcast-Episode von Maik Pfingsten, Lifestyle:entrepreneur

Interview mit Marit Alke, Wie du deinen ersten Online-Kurs entwickelst Podcast-Episode mit Mara Stix

Coachingprodukte entwickeln mit Marit Alke Dies ist ein wirklich reichhaltiges Interview im Podcast von Christian Gursky, in dem ich über meine Transformation von der Dienstleisterin zur Unternehmerin reflektiere, erzähle wie mich die „Internet-Marketer“ gleichzeitig abgeschreckt und auch inspiriert haben und wie ich mir immer mehr Freiheit verschaffe durch meine „digitalen“ Produkte und Programme.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Marit Alke Mit Ilse Lechner plaudere ich in diesem Audio-Interview über meinen Werdegang, innere Haltungen und mehr.

Eine Unternehmerin, die sich aus dem Tausch Zeit gegen Geld lösen will – Unternehmer im Gespräch: Marit Alke von coachingprodukte-entwickeln.de auf dem Blog von Jörg Mann, Coach für Unternehmer. In diesem Video (Google Hangout) sprechen wir über unternehmerischen Werte und Ziele – und wie ich dabei bin, mich von dem Tausch Arbeitszeit gegen Honorar zu lösen.

9 einhalb Fragen – im Cockpit mit Marit Alke auf dem Blog von Bettina Sturm. Hier lesen Sie z.B. was meine Antreiber sind und was ich mit 17 werde wollte (= das, was ich jetzt bin 😉 ) und andere spannende Dinge über mich.

Interview mit Marit Alke über kleinschrittige Trainings, Praxistransfer und Produktentwicklung für Dienstleister auf dem Blog von Henri Apell (Coach-im-Netz.de). Hier lesen Sie, was der Hintergrund für den Start meines Blogs war und was ich unter Produktentwicklung für Coaches und Berater verstehe.

Co-kreativ mit einem neuen Angebot am Markt – Interview mit Marit Alke auf dem Business-Transformation-Blog von Monika Birkner. Hier geht es um mein Vorgehen, neue Produkte zu entwickeln und „im Gehen“ zu lernen und zu wachsen – immer im Austausch mit meiner Zielgruppe.

 

Was möchtest du noch von mir wissen?

Welche Frage hast du an mich? Was möchtest du bezogen auf das Thema dieses Blogs wissen? Was mir zurückmelden? Über dieses Formular landet deine Botschaft in meiner Inbox (wenn du eine Antwort möchtest bitte mit E-Mail/Namen).

Ihre Frage oder Ihr Anliegen:

Name (freiwillige Angabe)

E-Mail-Adresse (freiwillige Angabe)